Summ, Summ, Summ - Die emsigen BW-Bienen.

Seit 2017 leben zwei Bienenvölker auf dem BW-Betriebsgelände.

Seit April 2017 hat BW die Patenschaft für zwei Bienenvölker übernommen - seitdem sind ca. 60.000 Bienen auf dem Firmengelände beheimatet und arbeiten fleißig an der Herstellung des leckeren BW-HONIGS. Dieser wurde sowohl 2017 als auch 2018 von der Universität Hohenheim mit Premiumqualität ausgezeichnet. In Anlehnung an die BW-Firmengründer von 1888 Louis Burkhardt und Johannes Weber heißen die Bienen-Königinnen LOUISA und JOHANNA.

BW ist dazu eine Kooperation mit der Reutlinger Imkerin Birgit Wester eingegangen. Birgit Wester ist seit 2015 als Berufsimkerin tätig und das mit Leib und Seele. Bei ihr und ihrer Marke „BienenElfe“ steht das Bienenwohl im Vordergrund. Die Bienenvölker müssen nicht wandern, um möglichst viel Honig zu produzieren, sondern dürfen an einem Standort bleiben.
 
Alle paar Wochen schaut Birgit Wester bei den Bienen vorbei und überzeugt sich, ob alles in Ordnung ist. „Störungen während des Winters werden vermieden. Da reicht es, wenn man sein Ohr an die Bienenwohnungen hält – hört man ein wohliges Grundsummen ist alles gut.“, so die Bienenexpertin.

Die "Produktionshallen" der BW-Bienchen wurden von Kindern der BW-Mitarbeiter liebevoll gestaltet.

Die nächste Ernte steht im Sommer an. Frau Wester und die ganze BW-Mannschaft sind schon gespannt, was sich die Bienchen nach dem Weißtannen-Fichten-Honig in 2017 und dem Sommertrachthonig von 2018, für das Jahr 2019 ausgedacht haben.