ERFAHRUNG AUS TRADITION.

Seit 1888 stellen wir in Reutlingen Werkzeugmaschinen her. Wir sind dabei aber nicht ein Hersteller von vielen, sondern haben immer wieder international anerkannte Impulse gesetzt.

So baute BURKHARDT+WEBER 1951 die erste Transferlinie in Europa, stellte 1959 das weltweit erste NC-gesteuerte Bearbeitungszentrum her – damals noch mit Lochstreifensteuerung. BW war einer der Pioniere bei der digitalen Steuerungstechnik, hatte das erste echte Regalmagazin und ist bis heute in der Werkzeugmagazintechnik weltweit führend – oft kopiert, nie erreicht, die automatische Werkzeugverlängerung und viele, viele andere Entwicklungen, die eben typisch BW sind.

Bis heute führen 250 Mitarbeiter diese lange Tradition mit der Fertigung großer, hochpräziser und hochindividueller Bearbeitungszentren fort. Permanente Weiterbildung und der Einsatz modernster CAD- und ERP-Systeme sichern unseren technischen Vorsprung.

Seit 2012 gehört BURKHARDT+WEBER zum größten brasilianischen Werkzeugmaschinenhersteller, der Indústrias Romi S.A.

Eine Tradition pflegen wir ganz besonders: Schon immer sind wir offen für die Anregungen unserer Kunden, Verbesserungen und Sonderwünsche werden mit großer Motivation und Sachkenntnis erfolgreich umgesetzt.

Transferstraße zur Bearbeitung von Schwenklagern.
1959 wurde das erste NC-gesteuerte Bearbeitungszentrum ausgeliefert.